Japanische Delegation zu Gast in Wiesmoor

Ende Oktober besuchten uns vier Manager der FujiClean Co. Ltd.

Dr. Toshiro Otowa, Toshiyasu Sakai, Yuji Yamada und Shunya Kitai verbrachten ein paar Tage in Wiesmoor und besuchten zunächst diverse FujiClean-Kleinkläranlagen in näherer Umgebung. Diese wurden von den Kunden in höchsten Tönen gelobt.

Anschließend folgte hoher Besuch von der Generalkonsulin Kikuko Kato aus Hamburg, Yoshihiro Mizutani vom Auswärtigen Amt in Berlin und Sachiko Szyszka, Präsidentin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Nordwest zu Oldenburg e.V. Gemeinsam mit dem FujiClean-Management aus Japan, Geschäftsführer der Ammermann Umwelttechnik Johann Beekmann und Betriebsleiter Stefan Wempen ging es dann in das Wiesmoorer Rathaus, wo ein Empfang bei Bürgermeister Friedrich Völler stattfand.

Hier wurde das weitere Wachstum der Ammermann Umwelttechnik unter FujiClean aus Japan vorgestellt und erörtert. Der Vertrieb in Europa wird umfangreich ausgeweitet. Unsere Kleinkläranlagen, welche einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten, werden dann in unserem Hause produziert und direkt über Wiesmoor ausgeliefert. Dies spart umfangreich CO2-Emmissionen und trägt damit aktiv zum Klimaschutz bei. Bisher wurden die Anlagen komplett gefertigt aus Japan in Containern angeliefert. Ab Januar 2020 wird unsere neue Fertigungsstrecke in Betrieb genommen und die Anlagen vor Ort gefertigt.

So wird 2020 für unser Unternehmen ein ereignisreiches, spannendes Jahr werden. Wir werden unseren Marktanteil weiter ausbauen und neue Arbeitsplätze schaffen.