Behältertypen

Betonbehälter werden für unsere Festbettsystem Aquatop und auch für das SBR-System Aquapur eingesetzt.

Bei Beton handelt es sich um einen über Jahrzehnte bewährten Werkstoff für Kleinkläranlagen. Verschiedene Durchmesser von 200 cm und 250 cm Durchmesser und unterschiedlich hohe Bauteile durch Ringbauweise ermöglichen sehr individuelle Kombinationsmöglichkeiten für alle erforderlichen Größen und Volumen. Der Beton ist wasserdicht, langlebig und bietet durch das Eigengewicht bereits einen sehr guten Auftriebsschutz bei hohen Grundwasserständen.

Das Modell EL erinnert durch die Form an Betonbehälter. Mit einem Außendurchmesser von 181 cm ist er auch für die Nachrüstung von Betonbehältern geeignet. Er lässt sich einfach in vorhandene Gruben hineinstellen. Der Dom, der einfach mit einer Stichsäge kürzbar ist, und die 80 cm große Öffnung des Behälters erleichtern den Einbau. Zu- und Ablauf liegen sehr hoch und verringern dadurch die Einbautiefe.

Das Modell CL besteht aus hochwertigem Polyethylen und ist in verschiedenen Größen, mit oder ohne Trennwand lieferbar. Der Einsatz ist für Anlagengrößen bis 50 EW vorgesehen.

Das Modell TO besticht durch eine sehr geringe Einbautiefe und empfiehlt sich damit besonders bei hohen Grundwasserständen. Die Behälter haben ein Nutzvolumen von 2000 oder 3000 Litern und können bei Bedarf kombiniert werden.

Der doppelwandige Tank kann in verschiedenen Durchmessern von 1,2 bis 2,5 m und Längen gefertigt werden. Vom kleinen Behälter mit 2.000 Liter Volumen bis zu maximal 65.000 Liter Volumen ist alles möglich. Dadurch ist es möglich mit nur 2 Tanks eine ca. 200-EW-Anlage zu bauen.